Alle Beiträge von Schule Marmstorf

100 Tage Marmstorf

100 Tage Marmstorf – Rückblick und Ausblick des neue Schulleiters  Martin Nölkenbockhoff

Seit rund 100 Tagen hat die Schule Marmstorf einen neuen Schulleiter. Martin Nölkenbockhoff (59) zog es der Liebe wegen von Dortmund nach Hamburg-Harburg. Nach 18 Jahren Schulleitererfahrung an der größten Dortmunder Grundschule, einer Schule im sozialen Brennpunkt,  stellt er sich nun einer neuen Herausforderung an der wachsenden Grundschule Marmstorf. Derzeit besuchen 507 Kinder die Schule Marmstof und werden von etwa 35 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

Nölkenbockhoff sieht die Schule Marmstorf im positiven Sinne als Dorfschule. Die Schule Marmstorf hat über 350 Jahre Tradition und bewahrt sich trotz des Zuwachses an Schülern und  Kollegen eine gute,  persönliche Atmosphäre. Um in einem wachsenden System den guten Geist zu erhalten, bedarf es guter Organisationsstrukturen. Deshalb hat Nölkenbockhoff einen wöchentlich erscheinenden Newsletter etabliert, der für alle auf der Homepage einsehbar ist.

Nölkenbockhoff hat sich zum Ziel gesetzt, den dörflichen Charakter der Schule zu erhalten und trotzdem eine moderne Schule mit heterogener Schülerschaft zu sein, in der Kinder mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen eine individuelle Förderung erhalten.

Trotz guter Verkehrsanbindung kommt Martin Nölkenbockhoff selbst fast täglich mit dem Fahrrad zur Schule. Für ihn ist seine neue Schule eine „Wohlfühlschule“. Das begründet er mit einem engagierten, kompetenten Kollegium, das eine gute Altersdurchmischung aufweist, mit einem attraktiven Schulgelände, das neben großen Spielflächen auch ein Stück gewachsene Natur in Form eines Schulwäldchens enthält, mit attraktiven Angeboten im Wahlpflichtbereich, einem breiten Musikangebot  und einem gut ausgebauten Ganztagsangebot.

Der Schulentwicklungsplan sieht vor, dass die Schule für eine durchgängige Sechszügigkeit ausgebaut wird. Auf Teilen des Sportplatzes wird ein Neubau entstehen, damit die vier mobilen Klassenzimmer, die derzeit auf dem Schulhof zu finden sind, wieder zurückgebaut werden können. Selbstverständlich werden in einer wachsenden Schule auch neue Lehrkräfte benötigt. Dies bereitet Martin Nölkenbockhoff noch etwas Bauchschmerzen, denn in diesem Schuljahr konnten nicht alle Stellen besetzt werden und die Schule musste auf Seiteneinsteiger und Lehrbeauftragte zurückgreifen. Deshalb arbeitet Nölkenbockhoff gemeinsam mit den Schulleitungen anderer Harburger Schulen daran, Lehrerinnen und Lehrer für die Arbeit im attraktiven Hamburger Süden zu begeistern.

Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen und Einblicke in die pädagogische Arbeit der Schule Marmstorf gewinnen möchte, hat dazu am 29.11.2019 eine gute Gelegenheit. Die Schule lädt von 14.30 bis 17.30 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ ein.

Lidl-Fruchtschule

Am 12.09.2019 hatte die Klasse 3e und 3d das große Glück eine Ernährungsexpertin von der LIDL-Fruchtschule in der Schule begrüßen zu dürfen.
Wir haben gelernt, dass man 5 Mal am Tag eine große Handvoll Obst und Gemüse essen sollte, damit wir genug Vitamine zu uns nehmen.

Dann durften wir loslegen. Es gab drei Gruppen. Eine Gruppe hat das Gemüse klein geschnitten und daraus Gemüsespieße gemacht. Natürlich gab es auch eine Gruppe, die Obst kleingeschnitten hat und daraus Obstspieße gemacht hat. Die dritte Gruppe hat Äpfel, Karotten und Bananen geschnitten, um daraus einen gesunden Smoothie zu machen. Alles hat uns sehr gut geschmeckt. Nur der Smoothie hat einigen Kindern sehr gut geschmeckt und anderen leider nicht. Aber es hat uns allen großen Spaß gemacht.

Zum Schluss haben wir alle einen tollen gelben Turnbeutel mit einer gelben Tupperdose geschenkt bekommen. Im Turnbeutel gab es auch Blumensamen für wilde Blumen, die Bienen besonders gerne mögen. Im Frühling können wir diese also aussäen.

Marmstorfer Musikmäuse singen im Michel


Fotos: Marcus Krüger

Unser Schulchor „Marmstorfer Musikmäuse“ sang am 27. April bereits zum fünften Mal auf dem großen Benefizkonzert „Kinder helfen Kindern“ im Hamburger Michel. Wir waren nicht nur mit selbstgeschriebenen Liedern am Start sondern auch mit vier Solistinnen, die mit ihren tollen Stimmen alle Besucher im Michel begeisterten. Zum Dank für unseren ehrenamtlichen Einsatz wurde uns ein Pokal und Urkunden für alle Kinder durch den Hamburger Bürgermeister Herr Tschentscher und seiner Frau überreicht.

 

Besuch der Klasse 4b bei DESY

Am 18.3. waren wir bei DESY. DESY ist sehr groß. Wir haben viele Experimente mit Vakuum gemacht. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben auch sehr viel über Vakuum gelernt. Jeder Tisch hatte einen Helfer, das war ein Student, der uns alles erklärt hat. Die Experimente waren sehr spannend, vor allem die mit dem Schokokuss und mit dem Wasser.
Aylin und Ela

Am 18.03.2019 waren wir am Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY). Wir sind mit Bus und Bahn gefahren und haben viele Experimente  mit Vakuum gemacht. Mein Lieblingsexperiment war das mit dem Windrad und dem Ventilator. Man musste ausprobieren, ob sich das Windrad auch im Vakuum dreht. Das Ergebnis war nein. Im Seminarraum haben wir noch einen Film über die Magdeburger Halbkugeln angesehen und über Vakuum im Haushalt gesprochen.
Neele

Am 18. März war ich mit meiner Klasse 4b im  DESY Schülerlabor. Wir haben mit Vakuum experimentiert. Mein Lieblingsexperiment war das mit dem Halbkugeln. Es funktioniert so:  Man hält zwei Halbkugeln aneinander. Dann wird die Luft rausgesogen und so ein Vakuum hergestellt. Wir haben versucht, die Kugeln wieder auseinander zu kriegen, aber das klappte nicht, sie waren so fest miteinander verbunden.
Lotta

Wir waren bei DESY. Es war sehr spannend. Wir haben Vakuumexperimente gemacht. Unter anderem haben wir einen  aufgeblasenen  Luftballon in die Vakuumpumpe getan. Er wurde größer und ist geplatzt. Dann wurden zwei Halbkugeln durch Vakuum zusammengedrückt. So sehr wir auch zogen, wir haben sie nicht wieder auseinander bekommen. Wir haben noch viele andere Experimente gemacht. Das war ein toller Ausflug.
Joel und Tristan

Wir, die Klasse 4b, waren am 18.3.2019 im Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY). Dort haben wir Versuche mit Vakuum gemacht. Vakuum ist ein luftleerer Raum. Am besten war das mit dem Schokokuss. Er wurde unter Vakuum zuerst riesig und schrumpelte danach wieder, als wir die Luft wieder reinließen. Es hat Spaß gemacht.
Ole

Am  18. März  2019 waren wir im DESY Schülerlabor. Wir haben mit Vakuum experimentiert. Am besten fand ich den Versuch mit den Halbkugeln.
Lillith

Wir waren am 18.03.2019 bei DESY. Da haben wir spannende Experimente mit Vakuum gemacht. Zum Beispiel war da ein Rohr mit einer Kugel und einer Feder. Dann haben wir die Luft aus dem Rohr gesaugt. Im Vakuum waren die Kugel und die Feder gleich schnell unten. Das Abschluss-Experiment war sehr lecker, denn wir haben einen Schokokuss ins Vakuum gestellt. Er ist ganz groß geworden und dann wieder klein. Man konnte ihn aber noch essen.     Ben und Mohamed

Wir, die Klasse 4b, waren am Montag, 18.3.19 bei DESY. Dort haben wir viele Experimente gemacht. Unsere Lieblingsexperimente waren  der Schaumkuss im Vakuum, das Wasser-Experiment und die Magdeburger Halbkugeln. Nach der Hälfte der Zeit haben wir eine Pause gemacht und etwas gegessen. Leider hat es in dieser Zeit geregnet. Nach der Pause ging es mit einer anderen Vakuumpumpe weiter. Als Überraschung hat ein Lehrer uns zum Film rübergeholt. Am Schluss bekamen wir einen Stempel in unser Beobachtungsheft.
Ben, Louis und Henni

Wir, die Klasse 4b, sind am 18.3. mit Bus und Bahn zu DESY gefahren. Ein Lehrer hat uns das Vakuum erklärt. Danach haben wir in Zweierteams mit den Experimenten angefangen. Alle Experimente hatten etwas mit Vakuum zu tun. Am coolsten war das Schokokuss Experiment. Erstwurde er groß und dann wieder klein.
Arik

Wir, die Klasse 4b, waren am 18.3.2019 bei DESY. Wir haben coole Versuche mit Vakuum gemacht. Vakuum ist ein luftleerer Raum. Wir haben unter anderem Schokoküsse, Klingeln und Glühdrähte unter Vakuum gesetzt. Die Experimente haben einfach nur Spaß gemacht.
Jarno

Am 18.3.19 waren wir bei DESY. Da haben wir viele tolle Experimente gemacht. Es war echt spannend und toll. Mit Vakuum passieren unglaubliche Dinge. Wir haben viele interessante Versuche gemacht. Unser Helfer hieß Tobias. Wir haben auch einen Film  über die  Magdeburger Halbkugeln  gesehen. Unser Lieblingsexperiment war ein Wasser-Experiment. Ohne Luft passieren tolle Dinge! Wir haben ein Heft und einen Kugelschreiber bekommen. Den Schokokuss haben wir nach dem Experiment gegessen. Die Helfer und der Lehrer waren sehr nett.                           Alban und Joao

Wir waren bei DESY. Da war es spannend. Wir haben Experimente mit Vakuum gemacht. Alle haben zuerst ein Heft und einen Kugelschreiber bekommen. In das Heft musste man etwas zu den Versuchen schreiben.
Ammar

Wir waren am 18.3. bei DESY und haben Versuche mit Vakuum gemacht. Die Experimente waren richtig cool. Mein Lieblingsexperiment war das mit dem Schokokuss unter Vakuum.      Gleb

Plattdeutscher Lesewettbewerb

Am Mittwoch, 26.2., fand der diesjährige plattdeutsche Lesewettbewerb statt. Sechs  Kinder aus der Klasse 4b und vier Kinder aus der Klasse 4a nahmen daran teil. Vier Wochen lang hatte  Erika Hiby mit uns  unsere Texte geübt.

Am Tag des Wettbewerbs waren alle sehr aufgeregt. Man musste seinen Text vor allen Lesern und vor der Jury vorlesen. Die Jury bestand aus Herrn Vogt-Lahr, Frau Hiby und Frau Engel.  Alle Kinder gaben ihr Bestes, aber leider konnten nur zwei Kinder der Schule in die nächste Runde kommen. Wir waren sehr angespannt, bis  die Entscheidung fiel.

Lillith Peterson  aus der 4b und Christina Toli  aus der 4d haben es geschafft. Sie werden die Schule in der nächsten Runde vertreten.  Zum Abschluss gab es für alle Teilnehmer Schokolade. Das war ein schöner Tag.
Neele Czerner, Lillith Peterson, Arik Weyer , Klasse 4b