KUR

Kollegiale Unterrichts Reflexion

Was ist das genau?

Die Idee die sich hinter KUR versteckt, ist die, dass sich die Lehrkräfte freiwillig professionell und inhaltlich weiterentwickeln wollen, indem sie voneinander und miteinander lernen.

Es geht besonders darum, dass sich die Lehrkräfte Fragen zum eigenen Unterricht, Unterrichtshandeln oder zur Durchführung stellen. Teilnehmende KollegInnen besuchen gegenseitig Unterricht und sehen sich Unterrichtsstunden an. Im Anschluss gibt es ein Gespräch, bei dem das wertschätzende Feedback im Vordergrund steht.

KollegInnen geben sich gegenseitig Anregungen, Stärken werden gestärkt; auch methodische und inhaltliche Weiterentwicklungen sollen durch KUR angeregt werden.

KUR ist ein Zugewinn für das ganze Kollegium. Klassentüren werden geöffnet, die sonst verschlossen sind. Die teilnehmenden KollegInnen sehen sich gegenseitig agieren. Können Tipps, Anregungen und Ideen für ihren eigenen Unterricht mitnehmen.

Wann findet KUR statt?

KUR-Treffen gibt es einmal im Jahr. Hier bilden sich die professionellen Teams (2-4 KollegInnen). Die Teams treffen sich, um Anliegen zu besprechen, die im Unterricht von den Teams beobachtet werden sollen. Danach hospitieren sie sich gegenseitig und reflektieren im Anschluss. Das Vor- und Nachgespräch sollte zeitnah zur Unterrichtsstunde stattfinden. Diese finden idR am Nachmittag statt. Der Unterrichtsbesuch findet am Schulvormittag statt.